Freitag, 29. November 2019

Die Weihnachts-Ausgabe unserer Zeitschrift "miteinander" ist erschienen

Heft 3 - 2019 unserer Zeitschrift "miteinander" (von Gemeinde zu Gemeinde - weltumspannend)
ist erschienen.


Die komplette Zeitschrift können Sie hier abrufen


Dienstag, 19.11.2019

Deutschsprachige Pilgerseelsorge in Santiago de Compostela zum 31. Oktober 2019 beendet

"Ankommen und erwartet werden", so lautet das Motto für die deutschsprachige Pilgerseelsorge in Santiago de Compostela. Auch in diesem Jahr konnten ab dem 15. Mai bis 31. Oktober deutschsprachige Pilger wieder die Angebote der Pilgerseelsorge in Santiago nutzen.

Mit Dank an das Team veröffentlichen wir gerne den für dieses Jahr letzten und elften Teambericht
Elfter Teambericht 2019.


Zum Abschluss der diesjährigen Pilgerseelsorge danken wir allen beteiligten Team-Mitgliedern und Verantwortlichen und wünschen allen Pilger*innen, die sich auf den Jakobsweg gemacht haben oder
deren Interesse wir geweckt haben, es im nächsten Jahr zu wagen: "Buen Camino" für Ihren Besuch
in Santiago de Compostela!


Foto: Katholisches Auslandssekretariat

Mittwoch, 6.11.2019

Warum im Kongo im Gottesdienst getanzt wird – und in Deutschland nicht

Es war einer der ersten Karfreitage, die Pater Alfons Müller (SVD) in den 1960er Jahren im Kongo verbrachte. Nach der Liturgie zur Todesstunde Jesu hatte er sich in seinen Sessel gesetzt und – ganz in europäischer Tradition — die Matthäuspassion von Johann Sebastian Bach angehört. Plötzlich seien da Kinder an den Fenstern gewesen, voller Neugier auf die fremde Musik. "Pater, wie tanzt man das?", hätten sie gefragt. Die Begebenheit illustriert für Pater Müller die Art, wie die Menschen im Kongo glauben. Dort, sagt er, zähle bei der Musik der Rhythmus mehr als die Melodie: "Eine Musik ohne Tanz ist keine Musik. Ganz generell sind die Menschen einfach viel emotionaler als wir Europäer, die doch sehr verkopft aufwachsen".

Lesen Sie bitte hier weiter:


Edith Stein Preis von Pfarrer Dr. Deselaers
v.l.n.r.: Prof. Jerzy Machnacz; Anita Czarniecka–Stefańska und Pfarrer Dr. Manfred Deselaers
 

Dienstag, 15. Oktober 2019

Pfarrer Dr. Manfred Deselaers erhält
Edith Stein Preis

Der vom Katholischen Auslandssekretariat entsandte Priester Dr. Manfred Deselaers aus dem Bistum Aachen erhielt am 12. Oktober 2019 den
Edith Stein Preis der Edith Stein Gesellschaft in Breslau. In der Begründung
für die Preisverleihung hieß es:

"Für den äußerst einfühlsamen priesterlichen Dienst in Oswiecim, die Arbeit
zur religiösen Bedeutung der Erinnerung an Auschwitz und der tiefen Heilung dieser ‚offenen Wunde im Herzen Europas‘, die Tätigkeit im Zentrum für Dialog und Gebet für Frieden, den interreligiösen und internationalen Dialog, die Verbreitung des Kultes der Märtyrer des Holocaust: der hl. Edith Stein und des
hl. Maximilian Kolbe, und für die jahrelange Zusammenarbeit mit und Unterstützung der Tätigkeit der Edith Stein Gesellschaft in Wroclaw."

Neben Pfr. Dr. Deselaers erhielten auch Prof. Jerzy Machnacz und Anita Czarniecka – Stefańska aus Wroclaw den Edith Stein Preis.

Wir gratulieren Pfr. Dr. Deselaers zu dieser Auszeichnung und danken ihm für seinen wertvollen Dienst in Auschwitz.

Auf dem Foto (rechts) sind die die Preisträger und die ihnen überreichte
Statue zu sehen.


Frau Martina Hanz und Prälat Rudolf Hagmann bei der Rede

Dienstag, 20. August 2019

Vor 10 Jahren wurde zum ersten Mal in den Sommermonaten in Santiago de Compostela deutschsprachige Seelsorge angeboten. Was damals als einmaliges Pilotprojekt begann, ist inzwischen zu einem festetablierten Angebot für die ankommenden Pilger in Santiago geworden.

Möglich wurde dies in Santiago selbst durch vielfältige Unterstützung, besonders seitens des Erzbischofs von Santiago, seitens des Domkapitels, durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des neuen Pilgerzentrums und natürlich durch die Schwestern und Mesner in der Kathedrale und natürlich durch unsere Teammitglieder.

Aus Anlass dieses Jubiläums konnte seitens der Deutschen Bischofskonferenz und der Diözese Rottenburg-Stuttgart Herrn Erzbischof Don Julián Barrio Barrio
mit einem Festabend am 16. August 2019 in Santiago de Compostela gedankt werden.

Die Festrede veröffentlichen wir hier:


Montag, 29. Juli 2019

Mit herzlichem Dank für die Abdruckgenehmigung
veröffentlichen wir ein von DOMRADIO.DE geführtes Interview mit
Prälat Rudolf Hagmann (Pilgerseelsorger auf dem Jakobsweg) aus Santiago de Compostela.

Ob Hape Kerkeling schuld daran ist, dass es auf dem Jakobsweg in Spanien seit einigen Jahren zugeht, wie auf der A3 an einem Montagmorgen? Fakt ist: Pilgern nach Santiago ist beliebt wie nie, besonders am Gedenktag des Heiligen Jakobus.

Lesen Sie das Interview hier: 
Oder über Domradio-
Audios:


Pfarrer Markus Hirlinger

Mittwoch, 17. April 2019

Mit herzlichem Dank für die Abdruckgenehmigung veröffentlichen wir ein von DOMRADIO.DE geführtes Interview mit Pfarrer Markus Hirlinger, Seelsorger der Katholischen deutschsprachigen Gemeinde Sankt Albertus Magnus in Paris.

"Spüre eine große Nähe"
Pariser Pfarrer erklärt nach Feuer-Inferno, wie das Drama Europäer zusammenbringt

Der Brand in Notre-Dame ist gelöscht, doch der Schock sitzt weiterhin tief. Pfarrer Markus Hirlinger in Paris erhält zahlreiche Solidaritätsbekundungen und berichtet von der Trauer,
die weit über Frankreich hinausgeht.

Lesen Sie bitte hier weiter


Pfarrer Andreas Blum

Montag, 25. März 2019

Mit herzlichem Dank für die Abdruckgenehmigung veröffentlichen wir ein Interview mit Pfarrer Andreas Blum, Seelsorger der Deutschsprachigen Katholischen Gemeinde St. Bonifatius in London aus der aktuellen Kirchenzeitung des Erzbistums Köln.

"Der Brexit ist beschlossene Sache, doch wie das Ganze genau ablaufen soll, ist immer noch völlig unklar. Andreas Blum aus dem Erzbistum Köln ist seit Herbst 2017 Pfarrer der deutschsprachigen katholischen Gemeinde in London ..."  Mehr: